Heringsessen mit klaren Ansagen

Leckerer Heringssalat und klare politische Ansagen sind das Markenzeichen der traditionellen Aschermittwochsveranstaltung der Haunetaler CDU. Als Gastredner konnte Gemeindeverbandsvorsitzender Dr. Axel Schreiber diesmal den stellv. Vorsitzenden der hessischen CDU-Landtagsfraktion Dr. Walter Arnold aus Fulda sowie den heimischen Bundestagskandidaten Timo Lübeck begrüßen.

 


In seinem Grußwort stimmte Lübeck, der in Haunetal auch der Gemeindevertretung angehört, die Gäste im Dorfgemeinschaftshaus in Wehrda auf einen richtungsweisenden Bundestagswahlkampf ein. „Dem Großteil der Menschen in Deutschland geht es heute so gut wie in keinem anderen Land in Europa. Rekordbeschäftigung, steigende Löhne und Renten sowie beste Chancen für junge Menschen beim Berufseinstieg sind eine gute Bilanz. Als Union treten wir mit dem klaren Ziel an, diesen Wohlstand zu verteidigen.“

 

Der SPD warf Lübeck vor, die Grundlagen für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes zurückdrehen zu wollen. „Die Genossen haben bis heute nicht die Kraft sich zur Agenda 2010 zu bekennen. Jetzt kommt der dritte Bundestagswahlkampf in dem die SPD versucht Vergangenheitsbewältigung zu betreiben. Politik darf aber nicht im Rückblick stattfinden, sondern muss sich um eine gute Zukunft kümmern.“

 

Gastredner Dr. Walter Arnold nahm den Ball auf und warnte vor einem Linksbündnis nach der Bundestagswahl: „Herr Schulz will Kanzler einer rot-rot-grünen Bundesregierung werden. Das wäre für ein so starkes Land wie Deutschland eine Katastrophe.“ Gerade in weltweit unsicheren Zeiten brauche es einen Stabilitätsanker wie Angela Merkel.

 

Eine positive Bilanz zog Arnold über die bisherige Arbeit der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen. „Wie arbeiten sachlich, ruhig und erfolgreich zusammen“, berichtete der Abgeordnete. Das es im Jahr 2016 erstmals seit 1969 wieder gelungen sei Haushaltsüberschüsse zu erwirtschaften, Altschulden zu tilgen und Rücklagen zu erhöhen, sei eine bemerkenswerte Leistung.

 

Bevor der Heringssalat serviert wurde, gab es noch Gelegenheit zur politischen Diskussion. Darin erläuterte der Haunetaler CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Kimpel die Schwerpunkte der politischen Arbeit vor Ort. Auch im Gemeindeparlament setze sich die CDU als stärkste Fraktion für eine generationengerechte Haushaltspolitik ein.

 

 

Bildunterschrift: Der Heringssalat darf am Aschermittwoch nicht fehlen: Landtagsabgeordneter Dr. Walter Arnold, Küchenchefin Sigrid Müller, Haunetals CDU-Vorsitzender Dr. Axel Schreiber, Bundestagskandidat Timo Lübeck und Gemeindevorstandsmitglied Karin Wagner-Pilot servieren die Köstlichkeit.

Timo Lübeck  -  info@timo-luebeck.de

Alle Rechte vorbehalten ®