Sei immer auf dem Laufenden! Folge mir auf Facebook!


Landrat hat bei Verwaltungsanbau verantwortungsvoll gehandelt!

Als „richtig und verantwortungsvoll“ hat der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck das Handeln von Landrat Dr. Michael Koch rund um den geplanten Anbau an die Kreisverwaltung bezeichnet. „Wenn bei Bauprojekten der öffentlichen Hand die Kosten explodieren, ist die Öffentlichkeit zu recht empört. Dass der Landrat jetzt rechtzeitig die Reißleine zieht, bevor ein finanzieller Schaden entsteht, spricht ausnahmslos für ihn. Gleichzeitig macht dies deutlich, dass es hier keineswegs um ein Prestigeprojekt geht, wie fälschlicherweise immer wieder behauptet wird“ so der CDU-Chef.


mehr lesen

98,7%: Timo Lübeck bleibt CDU-Kreisvorsitzender

Kreistagsfraktionsvorsitzender Herbert Höttl (li.) und Landrat Dr. Michael Koch (re.) umrahmen die CDU-Kreisspitze: die stellv. Kreisvorsitzenden Jürgen Schäfer, Dana Kerst, Silvia Schoenemann und Jonas Rudolph mit dem Kreisvorsitzenden Timo Lübeck (mi).
Kreistagsfraktionsvorsitzender Herbert Höttl (li.) und Landrat Dr. Michael Koch (re.) umrahmen die CDU-Kreisspitze: die stellv. Kreisvorsitzenden Jürgen Schäfer, Dana Kerst, Silvia Schoenemann und Jonas Rudolph mit dem Kreisvorsitzenden Timo Lübeck (mi).

Der alte Vorsitzende ist auch der neue. Mit 98,7% bestätigte die CDU Hersfeld-Rotenburg ihren Vorsitzenden Timo Lübeck in geheimer Wahl eindrucksvoll im Amt. Immerhin eine Gegenstimme bewahrte Lübeck vor dem "Martin-Schulz-Ergebnis". Der 34jährige Haunetaler, der für seine Partei auch im Kreistag sitzt, geht damit in seine dritte Amtszeit als CDU-Chef.

 

In seiner Rede hatte Lübeck einen Rückblick auf die vergangenen Jahre gegeben und sich kritisch mit dem Bundestagswahlergebnis auseinandergesetzt: „Bis vor Kurzem war es keine Frage, welcher Partei bei der Inneren Sicherheit die größte Kompetenz zugeschrieben wurde. Hier haben wir an Vertrauen verloren und das können wir nur durch gutes Regieren wieder zurückgewinnen.“

 

 


mehr lesen

Kreis-CDU: VhU-Vizepräsident und Arbeitnehmervertreter sollen in den Vorstand Timo Lübeck kandidiert für dritte Amtszeit

Auf einem Mitgliederparteitag am Freitag, 16. März wählt die CDU Hersfeld-Rotenburg ihren Kreisvorstand neu. Im Bürgerhaus des Bad Hersfelder Stadtteils Hohe Luft bewirbt sich der Vorsitzende Timo Lübeck um eine dritte Amtszeit. Seit 2014 führt der 34jährige Haunetaler, der für seine Partei auch im Kreistag sitzt, den Verband an.

 

Auch seine bisherigen Stellvertreter Jonas Rudolph (Rotenburg), Dana Kerst (Bebra), Silvia Schoenemann (Bad Hersfeld) und Jürgen Schäfer (Neuenstein) möchten ihre Arbeit fortsetzen. „Nachdem wir in den vergangenen Jahren viele neue und junge Parteifreunde in Verantwortung gebracht haben, ist es jetzt das richtige Signal, dass wir mit einer gewissen Kontinuität weiterarbeiten“, so Lübeck. Für die insgesamt 20 Vorstandspositionen sind 9 Mitglieder, die jünger als 35 Jahre sind, vorgeschlagen. Neben dem neuen Vorsitzenden der Jungen Union Lukas Manske treten auch die Vorsitzende der Frauen Union Alexandra Weirich und der Vorsitzende des evangelischen Arbeitskreises Ralph Habener erneut als Beisitzer an.

 


mehr lesen

Finanzministerium für die SPD ist politischer Fehler

Zum vorliegenden Koalitionsvertrag erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck auf Anfrage der Hersfelder Zeitung:

 

„Viele Bürger werden froh sein, dass es endlich eine Einigung gibt. Das Papier ist ein Kompromiss, in dem wir als Union viele positive Aspekte durchsetzen konnten. Etwa im Bereich der Migration oder der Unterstützung von Familien. Aber es gibt auch kritische Punkte. In der Steuerpolitik wären mir echte Entlastungen lieber gewesen, als weitere Umverteilung. Leider macht diese Koalition auch den Faktor Arbeit weiter teurer. In der Rentenpolitik bezahlen künftige Generationen die horrenden Extraausgaben.

 

 


mehr lesen

Partei sollte Mitglieder fragen - CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck fordert Abstimmung über Große Koalition

Hersfeld-Rotenburg. Nach den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen ist nun eine erneute Große Koalition im Gespräch. Timo Lübeck, Kreisvorsitzender der CDU Hersfeld-Rotenburg, fordert jetzt, dass seine Partei die Mitglieder über einen Koalitionsvertrag abstimmen lässt.


Heimische Politiker äußern Bedauern und Unverständnis zum Jamaika-Aus

„Ich bedaure das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen. Man sollte jetzt aber nicht leichtfertig nach Neuwahlen rufen“, sagte Timo Lübeck am Montagmittag. Vielmehr seien nun die „vernünftigen Kräfte der SPD“ dazu aufgerufen, Klarheit zu schaffen, „ob sie Verantwortung übernehmen wollen und für ihre Inhalte kämpfen oder ob sie in ihrer Schmollecke bleiben wollen, in die sie sich wenige Minuten nach der Wahl zurückgezogen haben.“ Auf die Frage, ob der Christdemokrat im Falle von Neuwahlen erneut kandidieren werde, sagte Lübeck: „Das würden wir dann erst in den Parteigremien besprechen.“


Timo Lübeck weiter stellvertretender CDU-Bezirksvorsitzender

Auf ihrem Parteitag in Neuhof hat die CDU Osthessen Timo Lübeck erneut zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt. In geheimer Abstimmung votierten 91,5% der Delegierten für den 34jährigen Haunetaler. Lübeck, der auch Kreisvorsitzender der CDU Hersfeld-Rotenburg ist, übt das Amt seit 2015 aus. Beruflich ist er für die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände tätig.

Zum Bezirksvorsitzenden wurde erneut der Fuldaer Landtagsabgeordnete Dr. Walter Arnold gewählt. Weitere Stellvertreter sind Dr. Hans Heuser (Vogelsberg), Michael Reul (Main-Kinzig) und Peter Ceming (Fulda). Als Beisitzer gehört Ralph Habener aus Wippershain dem Vorstand ebenfalls an.

Inhaltlich stand die Stärkung des ländlichen Raums im Mittelpunkt des Parteitages. Die Delegierten befassten sich ausführlich mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket von 20 Millionen Euro, dass die CDU-Fraktion im Hessischen Landtag mit dem Doppelhaushalt 2018/19 auf den Weg bringen wird. Darin sind u.a. eine Stärkung der Polizeipräsenz, die Förderung von Heimarbeit und Zuschüsse für Digitalisierungsprojekte enthalten.

Ergebnis Bundestagswahl 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ergebnis im Bund und auch hier im Wahlkreis ist enttäuschend. Da gibt es nichts drum herumzureden. Ich möchte mich dennoch sehr herzlich bei allen Bürgern bedanken, die gestern der CDU und mir ihre Stimme gegeben haben.

Gratulation an meinen Mitbewerber Michael Roth.

Vor allem aber möchte ich DANKE sagen, an mein großartiges Team und alle Unterstützer, die mir geholfen haben.

Diese Internetpräsenz bleibt online. Hier werde ich - wenn auch etwas unregelmäßiger - über meine politische Arbeit als CDU-Kreisvorsitzender, Kreistagsabgeordneter und Gemeindevertreter informieren.

Timo Lübeck

Volker Bouffier auf Einladung von Timo Lübeck bei K+S in Hattorf

Davon, dass Ökonomie und Ökologie eine Symbiose eingehen können, überzeugte sich der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bei einem Besuch des K+S-Verbundwerkes Werra am späten Mittwochnachmittag. 


Zwillinge in Rotensee - Timo Lübeck löst Versprechen vom Festkommers ein

"Mein Jubiläumsgeschenk bekommt die Familie, in der das erste Baby nach der 725-Jahrfeier in Rotensee geboren wird", hatte der heimische Bundestagskandidat Timo Lübeck beim Festkommers des Haunecker Ortsteils erklärt. Gerade einmal zwei Wochen dauerte es, bis mit den Zwillingen Taya und Noah gleich zwei neue Dorfbewohner - gesund und munter - das Licht der Welt erblickten.

 

Gemeinsam mit Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann löste der CDU-Politiker sein Versprechen jetzt umgehend ein. Mit einem großen Baby-Präsentkorb stattete er den frisch gebackenen Eltern Anna und Waldemar Janzen einen Besuch ab und gratulierte herzlich zum Familienzuwachs.

 

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann, Anna und Waldemar Janzen mit den neugeborenen Zwillingen Taya und Noah und der heimische CDU-Bundestagskandidat Timo Lübeck.

Für weitere Artikel zum Archiv:


Timo Lübeck  -  info@timo-luebeck.de

Alle Rechte vorbehalten ®