Sei immer auf dem Laufenden! Folge mir auf Facebook!


Ein paar Worte zum Jahreswechsel…

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ein politisch ereignisreiches Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Leider wurde gerade die Arbeit von uns ehrenamtlichen Kommunalpolitikern zu oft von Streitereien in Berlin überschattet. Deshalb möchte ich mich besonders herzlich bei allen bedanken, die sich trotz manchem Gegenwind aktiv für die Bürgerinnen und Bürger in den örtlichen Gremien engagiert haben. Danke auch an alle treuen Mitglieder und Sympathisanten für die Verbundenheit mit unserer CDU.

 

Das Gesamtergebnis der hessischen Landtagswahl kann uns nicht zufrieden stellen. Zwar sind wir weiter die mit Abstand stärkste politische Kraft und werden mit Volker Bouffier voraussichtlich auch künftig den Ministerpräsidenten stellen, dennoch waren die Stimmenverluste erheblich. 


mehr lesen

Lübeck: Ich werde für Jens Spahn stimmen.

Heute geht es zum CDU-Bundesparteitag nach Hamburg. Da ich oft gefragt worden bin, wem ich bei der Wahl zum Bundesvorsitzenden meine Stimme gebe, will ich mich dazu gerne äußern: Ich werde für Jens Spahn stimmen.

 

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich könnte mir jeden der drei Bewerber sehr gut als Bundesvorsitzenden vorstellen. Jahrelang wurde behauptet, die CDU sei ausgeblutet und für die Zeit nach Angela Merkel gebe es kein Personal. Jetzt haben wir gleich drei ausgezeichnete Kandidaten, die – bei aller Unterschiedlichkeit – alle das Zeug dazu haben, das Amt erfolgreich auszuüben. Das ist gegenüber der SPD eine echte Luxussituation. Die haben Frau Nahles und Herrn Stegner und würden Luftsprünge machen, wenn es bei ihnen nur eine Persönlichkeit von vergleichbarem Format gäbe.

 


mehr lesen

Nachwuchs in Meisenbach – CDU löst Versprechen vom Festkommers ein

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck, Mutter Jasmin Trump mit ihrem kleinen Nico, Helmut Glebe vom Organisationsteam der Jubiläumsfeier, Ortsvorsteherin Christiane Leister und der heimische Landtagskandidat Andreas Rey.
Bildunterschrift: (v.l.n.r.) CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck, Mutter Jasmin Trump mit ihrem kleinen Nico, Helmut Glebe vom Organisationsteam der Jubiläumsfeier, Ortsvorsteherin Christiane Leister und der heimische Landtagskandidat Andreas Rey.

"Mein Jubiläumsgeschenk bekommt die Familie, in der das erste Baby nach der 700-Jahrfeier in Meisenbach geboren wird", hatte der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck beim Festkommers des kleinen Haunetaler Ortsteils im Juni 2017 erklärt. Am 15. September 2018 war es endlich soweit und der kleine Nico Trump erblickte – gesund und munter – das Licht der Welt. Damit leben nun wieder 47 Einwohner in Meisenbach.

 

Gemeinsam mit Landtagskandidat Andreas Rey löste Lübeck sein Versprechen jetzt ein. Mit Windeln und einem Baby-Präsentkorb statteten sie Mutter Jasmin einen Besuch ab und gratulierten herzlich zum Familienzuwachs. Die Glückwünsche der Ortsgemeinschaft überbrachten Ortsvorsteherin Christiane Leister und Helmut Glebe vom Organisationsteam der Jubiläumsfeier.


Lübeck fordert Versachlichung der Debatte ums Klinikum

Der Kreisvorsitzende der CDU Hersfeld-Rotenburg, Timo Lübeck, hat die Kritik des Bad Hersfelder Stadtverordneten Hans-Jürgen Schülbe an den Verantwortlichen des kreiseigenen Klinikums als vollkommen unsachlich zurückgewiesen. „Dass die Übernahme des Herz-Kreislauf-Zentrum in Rotenburg mit der damit verbundenen Rettung der 900 Arbeitsplätze - unter Einhaltung der komplexen Verkaufsregularien und Fristen - gelungen ist, war selbstverständlich ein kommunalpolitischer Erfolg“, so Lübeck.

 

 


mehr lesen

Neuer Kreiskurier erschienen!

Gerade veröffentlicht: Mit dem neuen Kreiskurier wird künftig regelmäßig über die Arbeit der CDU Hersfeld-Rotenburg und ihrer Kreistagsfraktion informiert.

Viel Spaß beim Lesen und eine angenehme Lektüre.

Download
Kreiskurier August 2018
CDU-Kurier_818.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB

CDU für Verkauf von Meeschendorf und Investitionen im eigenen Landkreis

Die Mehrheit des Kreistags hat entschieden, dass die sanierungsbedürftige und defizitäre kreiseigene Ferienstätte in Meeschendorf auf Fehmarn nicht verkauft wird. Die CDU-Fraktion hat geschlossen für einen Verkauf gestimmt, da sie die begrenzten Mittel lieber hier vor Ort in unserem eigenen Landkreis in Schulen, Kreisstraßen und eine gute Klinikstruktur investiert hätten. Die Rede unseres Kreisvorsitzenden Timo Lübeck dazu können Sie hier nachlesen:


mehr lesen

Volle Kraft für unsre Heimat!

CDU Bezirksvorstand Osthessen
CDU Bezirksvorstand Osthessen

CDU-Bezirksverband Osthessen fordert Ministerium für Heimat

 

Für die über 6,2 Mio. Einwohner Hessens ist unser Bundesland vor allem eines: Heimat. Insofern liegt es für den CDU-Bezirksverband Osthessen, der aus den vier CDU-Kreisverbänden Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg, Main-Kinzig und Fulda besteht, auf der Hand: „Wir wollen, dass dem wichtigen Punkt ‚Heimat‘ die politische Bedeutung zukommt, die ihr naturgemäß zusteht. Wir fordern ab der neuen Legislaturperiode ein Ministerium für Heimat!“, so der Vorsitzende des Bezirksverbandes, Landtagsabgeordneter Dr. Walter Arnold. 

Timo Lübeck als einer der Stellvertreter Dr. Arnolds ergänzt: „Gerade die Initiative der Hessischen Landesregierung „Land hat Zukunft“ zeigt, wie wichtig gerade der ländliche Raum und seine Strukturen sind. Hier wird „Heimat“ gelebt, hier wird „Heimat“ vermittelt.“


mehr lesen

Kreis-CDU will Zugang zu Defibrillatoren verbessern

CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck hofft in der App „Defikataster“ bald mehr heimische Standorte zu finden.
CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck hofft in der App „Defikataster“ bald mehr heimische Standorte zu finden.

Eine Initiative zur Verbesserung der Zugänglichkeit von lebensrettenden Defibrillatoren hat die CDU-Fraktion jetzt in den Kreistag einbracht. „Jeder Mensch verliert im Laufe seines Lebens statistisch vier seiner Verwandten oder engen Freunde durch ‚plötzlichen Herztod‘. In Deutschland fordert er jährlich 100.000 Opfer. Viele der Betroffenen könnten mit einem Defibrillator aber gerettet werden“, erläutert Fraktionsvorsitzender Herbert Höttl den Antrag.

 

Dazu wären aus Sicht der CDU zwei Dinge notwendig: „Zum einen brauchen wir mehr Menschen, die bereit sind zu helfen und zum anderen muss es flächendeckend frei zugängliche Standorte für automatisierte externe Defibrillatoren (AED) geben. Dafür müssen die informationstechnischen Voraussetzungen geschaffen werden. Im Ernstfall muss sich jeder schnell informieren können, wo sich der nächste Defibrillator befindet“, ergänzt der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck.

 

Die Christdemokraten möchten, dass der Kreisausschuss zusammen mit den örtlichen Hilfsorganisationen eine Kartierung aller im Landkreis Hersfeld-Rotenburg vorhandenen Geräte vornimmt. Die Daten könnten anschließend beispielsweise an das Projekt „Defi-Netz“ weitergegeben werden. „Mit einem Klick auf eine App könnte sich dann im Notfall jeder sofort informieren“, so Lübeck.

 


mehr lesen

Landrat hat bei Verwaltungsanbau verantwortungsvoll gehandelt!

Als „richtig und verantwortungsvoll“ hat der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck das Handeln von Landrat Dr. Michael Koch rund um den geplanten Anbau an die Kreisverwaltung bezeichnet. „Wenn bei Bauprojekten der öffentlichen Hand die Kosten explodieren, ist die Öffentlichkeit zu recht empört. Dass der Landrat jetzt rechtzeitig die Reißleine zieht, bevor ein finanzieller Schaden entsteht, spricht ausnahmslos für ihn. Gleichzeitig macht dies deutlich, dass es hier keineswegs um ein Prestigeprojekt geht, wie fälschlicherweise immer wieder behauptet wird“ so der CDU-Chef.


mehr lesen

98,7%: Timo Lübeck bleibt CDU-Kreisvorsitzender

Kreistagsfraktionsvorsitzender Herbert Höttl (li.) und Landrat Dr. Michael Koch (re.) umrahmen die CDU-Kreisspitze: die stellv. Kreisvorsitzenden Jürgen Schäfer, Dana Kerst, Silvia Schoenemann und Jonas Rudolph mit dem Kreisvorsitzenden Timo Lübeck (mi).
Kreistagsfraktionsvorsitzender Herbert Höttl (li.) und Landrat Dr. Michael Koch (re.) umrahmen die CDU-Kreisspitze: die stellv. Kreisvorsitzenden Jürgen Schäfer, Dana Kerst, Silvia Schoenemann und Jonas Rudolph mit dem Kreisvorsitzenden Timo Lübeck (mi).

Der alte Vorsitzende ist auch der neue. Mit 98,7% bestätigte die CDU Hersfeld-Rotenburg ihren Vorsitzenden Timo Lübeck in geheimer Wahl eindrucksvoll im Amt. Immerhin eine Gegenstimme bewahrte Lübeck vor dem "Martin-Schulz-Ergebnis". Der 34jährige Haunetaler, der für seine Partei auch im Kreistag sitzt, geht damit in seine dritte Amtszeit als CDU-Chef.

 

In seiner Rede hatte Lübeck einen Rückblick auf die vergangenen Jahre gegeben und sich kritisch mit dem Bundestagswahlergebnis auseinandergesetzt: „Bis vor Kurzem war es keine Frage, welcher Partei bei der Inneren Sicherheit die größte Kompetenz zugeschrieben wurde. Hier haben wir an Vertrauen verloren und das können wir nur durch gutes Regieren wieder zurückgewinnen.“

 

 


mehr lesen

Für weitere Artikel zum Archiv:


Timo Lübeck  -  info@timo-luebeck.de

Alle Rechte vorbehalten ®