Lübeck: SuedLink-Entscheidung ist Erfolg für Bürgerinitiativen und Politik

Zur heutigen Entscheidung des Übertragungsnetzbetreibers Tennet für die sogenannte „Ost“-Trasse der SuedLink-Gleichstromleitung erklärte der heimische CDU-Bundestagskandidat Timo Lübeck:

„Dass sowohl der Werra-Meißner-Kreis, als auch der Landkreis Hersfeld-Rotenburg von der neuen SuedLink-Gleichstromleitung nicht betroffen sind, ist ein großer Erfolg für die engagierten Bürgerinitiativen. Sie haben zusammen mit vielen Kommunalpolitikern sachlich fundiert argumentiert und am Ende überzeugt. Die Entscheidung ist aber auch unseren heimischen Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich und Michael Brand zu verdanken, die in Berlin monatelang unermüdlich gegen eine Überbelastung der Region gekämpft haben.

Angesichts der vielfältigen Belastungen durch 380 kV-Freileitungen in unserer Heimat hat es nichts mit „St. Florians-Prinzip“ zu tun, wenn man sagt, dass vieles für die Ost-Variante durch dünner besiedeltes und weniger durch Verkehrswege und andere Leitungen belastetes Gebiet spricht."


Timo Lübeck  -  info@timo-luebeck.de

Alle Rechte vorbehalten ®