Menschenrecht auf Leben achten!

Der Schutz des Lebens war Thema einer Diskussionsveranstaltung des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU Hersfeld-Rotenburg im Tagungsraum der Vitalisklinik. Gastrednerin war die Bundesvorsitzende der Vereinigung „Christdemokarten für das Leben“ Mechthild Löhr. „Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet“, erklärte Löhr.

Der heimische CDU-Bundestagskandidat Timo Lübeck gab eine Einführung ins Thema.

„Von den fast 6 Millionen Abtreibungen, die das Statistische Bundesamt seit 1972 in Deutschland erfasst hat, wurden die allermeisten mit der sozialen Indikation begründet“, so Löhr. Hier gelte es gegenzusteuern und eine gesellschaftliche Veränderung zu erwirken. Nach dem Vortrag gab es eine anregende Diskussionsrunde. EAK-Kreisvorsitzender Pastor Ralph Habener schloss den Abend mit den Worten, dass jedes Leben ein Geschenk Gottes sei.

 

 

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Prof. Dr. Joachim Glaser (ärztlicher Direktor der Vitalisklinik), Mechthild Löhr (Bundesvorsitzende „Christdemokraten für das Leben“), Timo Lübeck (CDU-Bundestagskandidat) und Pastor Ralph Habener (EAK-Kreisvorsitzender).

Timo Lübeck  -  info@timo-luebeck.de

Alle Rechte vorbehalten ®